Willkommen

Larifari steht für "sinnloses Geschwätz". Der Begriff ist aus den früher auch bei uns gerne verwendeten italienischen Notenbezeichnungen entstanden, die als Aneinanderreihung von Silben beim Üben einer Melodie nach dem Verfahren des Guido von Arezzo den einzeln gesungenen Noten unterlegt werden und damit einen im Grunde sinnlosen Text ergeben. Der ist aber als Merktext wiederum doppelt gut geeignet, sich die Melodie und gleichzeitig die jeweils zum gesungenen Ton gehörige (ital.) Notenbezeichnung einzuprägen. La, re, fa bezeichnet hier die Töne a, d und f, die zusammen den d-moll-Dreiklang bilden.

Quelle: Wikipedia

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Warum Larifari? Weil es sein könnte. Am Ende liegt es im Auge des Betrachters, Inhalte zu bewerten und diese zu bezeichnen. Ich persönlich halte viele Inhalte im Internet tatsächlich für „sinnloses“ und überflüssiges „Geschwätz“. Vor allem die unzähligen persönlichen Selbstdarstellungen und Meinungen, die eher ein Image schaffen, als den Menschen dahinter zu zeigen. Aber auch in anderen Medien, wie dem Fernsehen oder diversen Printmedien findet viel Entbehrliches statt, worauf ich gern verzichte.

Ich selbst folge keinem Blog. Hier und da vielleicht noch wenigen Facebook-Seiten. Ich weiß auch nicht, ob es einen Mehrwert bietet, meinem Blog zu folgen. Ob er sinnlos ist, müssen andere bewerten. Daher lade ich gern ein, meinen persönlichen Meinungen, Aufregungen oder Denkweisen zu folgen, und selbst zu entscheiden. Aber Vorsicht: es könnte Larifari sein...

Viel Spaß dabei

 

Bitte eine E-Mail-Adresse für das Benutzerkonto eingeben. Ein Bestätigungscode wird dann an diese verschickt. Sobald der Code vorliegt, kann ein neues Passwort für das Benutzerkonto festgelegt werden.

Zum Seitenanfang